Ostern kommt in Sicht

Der Osterhase sucht die passenden Geschenke, wir haben ein paar Ideen. Ein Ausflug mit der Bimmelbahn vor der Haustür ist immer ein Erlebnis, wir haben die Fahrkarten im Vorverkauf. Gerade in der jetzigen Zeit sind unsere Loknudeln der Renner , nicht nur bei Kindern. Auch Märklin/ Trix hat einige Neuheiten vorbereitet.

Wie schon das eisenbahn magazin 04/22 auf Seite 71 bekannt gab, bietet die Märklin-Händler-Initiative MHI ihren Mitgliedern – als ideale Ergänzung zur Bevorratung und Vergrößerung des Aktionsradius von ölgefeuerten US-Dampflokomotiven wie Big Boy und Challenger – ein zweiteiliges Kesselwagenset an. Als limitierte Auflage kann es ab sofort bestellt werden.

Die schönste Dampflok der dänischen Staatsbahnen (DSB) war die Baureihe (Litra) E. Ihr Ursprung liegt bei elf Pacific-Schnellzugloks der schwedischen Staatsbahnen (SJ) der Reihe F, die dort wegen zunehmender Elektrifizierungen 1937 aus dem Dienst ausschieden. Die DSB konnten diese zugstarken Lokomotiven übernehmen und reihten sie dann als E 964–974 in ihren Bestand ein. Ab 1940 benötigten die DSB dringend weitere leistungsstarke Dampfloks und so ließen sie nun 25 Lokomotiven der Reihe E bei Frichs in Aarhus als E 975–999 mit kleinen Verbesserungen nachbauen. Bis in die 1960er Jahre standen die Pacifics vor Reise- und Güterzügen ihren „Mann“, doch dann musste eine nach der anderen auf das Abstellgleis. Mehrere Maschinen blieben aber erhalten, so auch die E 991 als offizielle Museumslok der DSB. Sie stand bis 2010 fast durchgehend für Sonderleistungen in Betrieb und hatte am 14. November 2000 die große Ehre, als Führungslokomotive dem Sonderzug mit dem Sarg der verstorbenen Königin Ingrid von Kopenhagen zur Beisetzung nach Roskilde voran zu fahren. Die Lok ist sowohl in Trix wie auch in Märklinversion lieferbar.

Um immer aktuell informiert zu sein, empfehlen wir unseren Newsletter

https://kontakt.mhi-newsletter.de/?id=modellbahn-radebeul.de